Zum Inhalt springen

EduCamp15

Vorkonferenz

Ich bin mal wieder zu spät. (war noch bei der iMINT Akademie)  Mein Wunschworkshop war so vertieft in der Arbeit,  dass ich in den OEI-Workshop gegangen – auch sehr interessant! Eine Plattform um OER Projektideen collaborativ zu besprechen und zu entwickeln. http://www.idea-space.eu/idea/100/workspace Die kritische Masse ist wie immer das Problem.

Beim get-together einerseits alte Bekannte getroffen (http://tutory.de/  @tutoryde und http://lernox.de/ @zwetanapenova) andererseits Stephan den Macher von „Mathe für Nicht-Freaks“ (https://de.wikibooks.org/wiki/Mathe_f%C3%BCr_Nicht-Freaks) kennengelernt!

 

Der Sessionplan: https://ecber15.educamps.org/sessions/

Meine erste Session: https://ecber15.educamps.org/session/edutags-materialien-finden-organisieren/

  • EduTags Relaunch-Preview
  •    Es wird cool werden.

 

Während der zweiten Session habe ich beim Aufbau für das Mittagessen geholfen (dezentes Eigenlob 😉

 

Dritte Session war die eigene  https://ecber15.educamps.org/session/digitaler-lehrplan/

 

Die vierte Session  „Die Liste“ mit Guido Brombach @gibro – super cool https://ecber15.educamps.org/session/die-liste-roomscape-in-der-betaversion/

  •   Hinweis auf  Daniel Seitz (von Mediale Pfade) und das Technikmuseum Berlin mit der Sonderausstellung „Das Netz“ (dazu finde ich aber nichts im Netz?!?!?!)

 

Session Nummer fünf: differenziert NWT / MINT OER Material erstellen https://ecber15.educamps.org/session/kooperative-differenzierte-materialentwicklung/

  •   Erstellung im Team auf verschiedenen Niveaus –  jeweils als Themenhefte
  •   Es fehlt eine  Bilddatenbank bzw.  Unterstützung durch einen Grafiker
  •   Es fehlt eine Plattform zur Veröffentlichung =>  wenn die Lizenz stimmt,  dann veröffentlichen wir!?

 

Session Nummer sechs: „Wie hält man eine Online-Community am Leben“  https://ecber15.educamps.org/session/oercamp-aufbau-betreuung-einer-online-community/

 

Session Nummer sieben – man bin ich platt – Jöran kündigt erste Informationen zur #oerde16 an: https://ecber15.educamps.org/session/oerde16/

 

Anschlißend get-together mit Edu-Pecha-Kucha-Vorträgen (u.a. von @medienberater) – bin dann fertig und zufrieden nach Hause aufgebrochen.

 

Danke https://educamps.org/ und ganz beonders Kristin (http://www.ikosom.de/personen/kristin-narr/) 😀

 

Eine 85%ige Lösung in eine 65%ige umwandeln

Die Kernfrage bei den Prozentaufgaben ist immer „Was bleibt konstant? Was ändert sich?“

Bei der Aufgabe von 2. Sep. „Ameisensäure 85%-ig soll in 65 %-ige umgewandelt werden. Wie berechnet man das?“ ist das die „reine Säure“.

 

Nehmen wir an wir haben 1 Liter der 85%igen Lösung, dann sind das 0,85 Liter.

Jetzt suchen wir das Volumen der 65%igen Lösung (Grundwert): Wenn 0,85 Liter 65% entsprechen – wieviel (Liter) sind dann 100%?

0,85 Liter : 65% = x Liter : 100%

Man rechnet also 0,85:0,65*100 und erhält 1,307692307692308.

Da wir einen Liter haben, müssen wir rund 0,308 Liter Wasser auffüllen.

Da man meist nicht genau einen Liter Ausgangslösung hat, muss frau die 0,308 mit dem Volumen der Ausgangslösung multiplizieren. Haben wir 3 Liter 85% Lösung, füllen wir 0,924 (3*0,308) Liter Wasser auf, um eine 65%ige Lösung zu erhalten.

Siocher ist sicher machen wir die Probe:

3*0,85=2,55 (Volumen der reinen Säure)

3+0,924=3,924 (Volumen der fertigen Lösung)

2,55/3,924*100%= 64,98470948012232%

Passt (mit hinreichender Genauigkeit)

 

[Man kann sich noch ein bisschen über das sinnvolle Runden streiten und sicher gibt es andere, kürzere Lösungswege.]

 

Kennt jemand ein WordPress-Plugin um mit Tex-Syntax Formeln setzen zu können?

 

 

 

Kurs: „Gratis Online Lernen“ startet – man kann noch teilnehmen!

http://imoox.at/wbtmaster/startseite/onlinelernen.html

Es gibt viele Möglichkeiten, mit dem Web zu lernen. Im Online-Kurs „Gratis online lernen“ wird gezeigt, wie es am besten gelingt, sich kostenfrei mit dem Internet weiterzubilden. Tipps und Tricks zum erfolgreichen Selberlernen und beim Suchen von hilfreichen Videos, von kostenfreien Kursen oder anderen Lernangeboten werden dabei gegeben.

Einführende Videos, Arbeitsmaterial und kurze Überprüfungsmöglichkeiten bieten Anregungen, Übungs- und Vertiefungsmöglichkeiten. Im Diskussionsforum ist der Austausch mit anderen Lernerinnen und Lernern möglich, denn selber lernen muss nicht heißen, alleine lernen zu müssen. Die Kursteilnahme ist für alle offen und kostenfrei. Voraussetzung für die Teilnahme sind einfache, erste Grundkenntnisse im Umgang mit dem Internet sowie eine E-Mail-Adresse.
(Aus der Kursbeschreibung Sandra Schön und Martin Ebener unter CC-By-SA )

Udate zum OER-Workshop der mabb

NEU:

Aufgrund der großen Nachfrage bietet die mabb einen zweiten Workshop zum Thema „Freie Bildungsmaterialien“ an.
Der zweite Workshop findet am 26. September 2014 von 9 bis 17 Uhr in den Räumen der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (Kleine Präsidentenstraße 1, 10178 Berlin) statt.

„Fit für OER!“ – Workshop für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Am 11. September bietet die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) in Kooperation mit dem Wikimedia Deutschland e. V. einen Workshop mit Impulsen und Praxisübungen zum Thema Open Educational Resources (OER,  zu Deutsch: freie Bildungsmaterialien)  für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus dem Bildungsbereich an. Der kostenfreie Workshop richtet sich an OER-Einsteigerinnen und Einsteiger und will diesen das Thema OER praxisnah, leicht verständlich und an ihren Bedürfnissen ausgerichtet näher bringen und für den pädagogischen Arbeitsalltag nutzbar machen.

Neben einer Einführung, was OER überhaupt sind, lernen die Teilnehmenden konkrete Anlaufstellen für freie Bildungsmaterialien kennen und üben sich im eigenen Herstellen und Freigeben von OER

Die Teilnehmenden des Workshops können kostenlos an der Konferenz OERde14 am 12. und 13. September 2014 in Berlin teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie auf dem Programmflyer. Eine Anmeldung ist bis zum 03.09.2014 mit dem Anmeldeformular möglich.

nächste Party in Berlin am Valentinstag, dem 14.02.2014 ab 18h

Hallo zusammen,

ab sofort finden die Cryptoparties in der Braunschweiger Straße 53/55
monatlich, d.h. jeden zweiten Freitag im Monat, statt.

Dementsprechend steigt die nächste Party am Valentinstag, dem 14.02.2014
ab 18h.

Kommt vorbei, bringt Freunde mit, es lohnt sich allein schon wegen der
Pizza 

Insbesondere freuen wir uns über alle
- die noch gar keine Ahnung vom Verschlüsseln haben und es lernen wollen
- die ihre Kenntnisse vertiefen möchten
- die schon so viel wissen, dass sie es gern anderen beibringen möchten

Grundsätzlich würden wir uns auch über Hilfe bei der Organisation der
Parties freuen. Falls ihr dazu Lust habt, sprecht uns einfach vor Ort an.

Viele Grüße und bis bald hoffentlich,

Liesa